www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles > 23-12-03 Fest der Nächstenliebe
.

23-12-03 Fest der Nächstenliebe

Autor: caspar 03.12.2023

SchokoweihnachtsmännerSeid niemandem etwas schuldig, außer dass ihr euch untereinander liebt; denn wer den andern liebt, der hat das Gesetz erfüllt. Römer 13,8

Einem alten, volkstümlichen Gedicht über den Aphorismus „Keine Feier ohne Meyer", über Kerzen, stimmungsvolle Dekoration und hektische Einkäufe im Advent, hat jemand lapidar hinzugefügt: „... ganz am Rande – Gottes Sohn." Als ich meiner Lernhilfegruppe einen Adventskalender brachte, richtete sich deren Interesse auch nur auf die Schokofiguren. Die Bibel fasst den Advent viel weiter, tiefer, nicht bloß als Rückblick oder Vorbereitung zu einem Geschenkefest – obwohl dadurch manchmal auch Liebe ausgedrückt wird. Wir warten nicht nur alle Jahre wieder auf die Erinnerung an damals, sondern auch auf die Zielvorgabe der Weltgeschichte: Jesu reale zweite Ankunft! Vor rund 2000 Jahren war er zur Erlösung der Menschheit hier, jetzt will er die Seinen bald heimholen. In dieser zuversichtlichen Hoffnung leben gläubige Christen. Christen haben im Blick auf die Wiederkunft einen ganz besonderen Fokus im Leben. Damit wir uns dabei nicht verzetteln, weist Paulus auf die Ordnungen Gottes hin (Röm 13,8–10) und fasst sie zusammen mit dem im Ausgangstext beschriebenen Liebesverständnis. Es ist die Art, unser Leben von dem genannten Ziel her nach Jesu Vorbild zu gestalten. Und jeder Mensch verfügt ja über ein gewisses Maß an Liebe für andere; darin kann er selbst und mag sogar eine ganze christliche Gemeinde Vorbild werden. So bleiben wir einander letztlich nichts schuldig. Wenn ich die göttlichen Ordnungen in Liebe umsetze, lebe ich weder oberflächlich dahin (Mt 24,48), noch werde ich seine Wiederkehr auf den Punkt genau berechnen wollen (V. 36). Um bereit zu sein, hat der adventistische Theologe Johann Heinz formuliert: „Nicht unsere Moralität [...], nicht unsere Lebensdisziplin, auch nicht unser religiöses Wissen und Werk – so unabdingbar notwendig sie für das christliche Leben auch sind – bringen uns den Frieden mit Gott. Nur das von Gott geschenkte Vertrauen zu Christus und seinem Heilswerk vermag dies zu schaffen." (Andachtsbuch 2021, 8. Februar) Der Apostel Paulus ruft in unserem Andachtstext also alle bekennenden Christen auf, ganz neu über praktizierte Nächstenliebe und deren Umsetzung nachzudenken. Was bin ich froh, dass auch meine Gemeinde dies bezeugt. Albrecht Höschele

Bibellese:
Morgens: Daniel 3–4
Abends: Jakobus 3

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung 

Die hier wiedergegebene Andachte ist aus dem Andachtsbuch des Advent-Verlag Lüneburg entnommen. Die folgenden Links führen zu verschiedenen Versionen des aktuellen Andachtsbuchs: als Buch, als PDF. 

Powered by Papoo 2016
851878 Besucher