www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles / 7.1: 2022 Archiv > 22-02-27: Wer hat das verdient?
.

22-02-27: Wer hat das verdient?

Autor: caspar 27.02.2022

Potsdamer Skyline im Morgenlicht

Seht in uns Diener Christi und Boten, die Gottes Geheimnisse verkünden. Von solchen Boten verlangt man vor allem Zuverlässigkeit. Wie es bei mir damit steht? ... Entscheidend ist allein Gottes Urteil. Deshalb urteilt niemals voreilig! Wenn Christus kommt, wird er alles ans Licht bringen, auch unsere geheimsten Wünsche und Gedanken. Dann wird Gott jeden so loben, wie er es verdient hat. 1. Korinther 4,1–5 (Hoffnung für alle) Ja, wir haben richtig gelesen. Am Schluss dieses Bibelabschnitts steht nicht: „Dann wird Gott jeden so tadeln und zur Rechenschaft ziehen, wie er es verdient hat." Stattdessen wird er jeden „so loben, wie er es verdient hat". Das tut richtig gut! Diesmal geht es also nicht um die sogenannten „Leichen im Keller", um verborgene und versteckte Sünden, die das Licht scheuen müssen, oder um allerlei Schmutz, der unauffällig unter den Teppich gekehrt wurde. Was bewog Paulus zu dieser positiven Aussage? Er hatte als Apostel von Jesus mit einigen Christen in Korinth erhebliche Auseinandersetzungen, da diese seinen Dienst verbal attackierten und an seiner Redlichkeit zweifelten (siehe auch den 2. Brief an die Korinther). Weil er sich aber nichts vorzuwerfen hatte, warnte er die Kritiker, vorschnell über ihn zu richten, weil solch eine Beurteilung letztlich nur Gott zustehe. Das gilt bis heute. Viel zu oft werden auch in frommen Kreisen den Plänen und Aktivitäten von Leitern und Verantwortungsträgern unlautere Motive unterstellt. Doch wenn die davon Betroffenen guten Gewissens überzeugt sind, dass ihr Reden und Handeln aus sauberen Beweggründen heraus geschieht, sollten sie wie Paulus weiterhin ihren Dienst freudig und gelassen versehen – selbst wenn derartige Anschuldigungen schmerzen und lähmen können. Auch in der Kirchengemeinde können untereinander Misstrauen und Missgunst das Miteinander beeinträchtigen. Deswegen gilt für uns alle: „Deshalb urteilt niemals voreilig!... Dann wird Gott jeden so loben, wie er es verdient hat." Wenn das keine guten Aussichten sind! Jürgen Schammer

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

Die hier wiedergegebene Andachte ist aus dem Andachtsbuch des Advent-Verlag Lüneburg entnommen. Die folgenden Links führen zu verschiedenen Versionen des aktuellen Andachtsbuchs: als Buch, als PDF.

Bibellese:
Morgens: 4. Mose 23–24
Abends: Markus 7

Dieser Artikel wurde bereits 456 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
733766 Besucher