www.adventgemeinde-landshut.de / 7: Aktuelles > 19-07-07 Selfie im Kopf
.

19-07-07 Selfie im Kopf

Autor: caspar 06.07.2019

Wir wollen den Blick auf Jesus richten. Hebräer 12,2 (Gute Nachricht Bibel)

Sommerzeit ist Reise- und Fotografierzeit. Handys und Kameras werden durch die Luft geschwenkt, und oft muss ich beim Anblick mancher Touristen lächeln, die sich kaum Gedanken über die einfachsten Regeln der Fotografie machen. Dabei könnten sie mit wenigen Überlegungen die Qualität ihrer Fotos deutlich verbessern.

Da steht das Hauptmotiv im Schatten vor einem hellen Hintergrund, und ich möchte ihnen zurufen: „Dreh dich um, und es wird ein Superbild." Oder das angepeilte Motiv steht viel zu weit weg. „Zoome es ran und vergiss den Hintergrund." Vielleicht noch der Rat, die Kamera gerade zu halten, damit der Eiffelturm nicht schräger wird als sein Cousin in Pisa.

Profifotografen haben Schulungen absolviert und dicke Bücher gelesen, und wer die Kunst des Fotografierens beherrscht, kann nur beneidet werden. Und doch genügen bei vollautomatischen Kameras ein paar Tipps, um die Freude am Fotografieren zu steigern.

Auch das Leben mit Gott besteht aus herrlichen Momentaufnahmen. „Gott ist Licht, und in ihm ist keine Finsternis." (1 Joh 1,5) Wenden wir uns ihm zu und rücken die dunklen Seiten in den Hintergrund (diesen Perspektivwechsel nennt die Bibel „Bekehrung"). Dafür hat Gott Jesus Christus gesandt, als Licht in diese dunkle Welt.

Damit wir nicht halb oder ganz im Schatten stehen, hat Gott uns die Bibel als eine extra Beleuchtung gegeben, als „Licht auf meinem Wege" (Ps 119,105).

Gott lädt uns ein, Nebensächlichkeiten aus dem Zentrum unseres Blickfelds zugunsten des Wesentlichen zu verdrängen. Wie der über das Wasser laufende Petrus sind wir sicher, solange wir den Blick auf Jesus Christus richten. Das schräge Bild der Kompromisse führt zur Verzerrung des Glaubens und ist unbrauchbar wie eine verwackelte Aufnahme.

Mehr Studium – vor allem in der Bibel – und ein bisschen Übung helfen, den göttlichen Willen präziser zu erkennen. Aber die Hauptsache bleibt: das einfache Evangelium, bei dem unsere Augen dauerhaft auf Jesus, den Anfänger und Vollender des Glaubens, gerichtet sind.

So lautet mein heutiger Rat an dich: Halte die heutigen Schnappschüsse mit Gott fest, damit sie dich lange begleiten – im Urlaub, im Sommer oder in dunklen Tagen.

Sylvain Romain

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung

Dieser Artikel wurde bereits 266 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
509305 Besucher